top of page

16. Januar

Mitgliederbefragung

Anfang 2019 hatten sich 93 hessische Tierschutzvereine dem Landestierschutzverband Hessen angeschlossen. 46 Vereine betrieben ein Tierheim oder eine tierheimähnliche Einrichtung, 47 Vereine brachten "ihre" Tiere auf privaten Pflegestellen unter.

Von den Vereinen ohne Tierheim haben 11 an der Befragung teilgenommen, von den Vereinen mit Tierheim waren es 26 (entspricht 56,52 %) - darunter die größten mit Beständen von bis zu 1.300 Tieren, aber auch die kleinsten mit "nur" 30 Tieren im Bestand, sodass sich ein repräsentativer Querschnitt abbilden lässt.

Aus diesem Grund lag der Fokus der Auswertung auf den Vereinen mit Tierheim. Zusätzlich verzeichnen diese Vereine die höchsten Ausgaben und Einnahmen und sind in noch stärkerem Maße von politischem Willen und wirtschaftlichem Umfeld abhängig als Vereine ohne Tierheim.

Basierend auf den Zahlen für das Jahr 2018 wurden in der Umfrage folgende Kriterien abgefragt:

• Tierbestände [Auswertung hier]

• Kooperationen und Verträge mit Kommunen und Behörden

• Situation der Tiere im Tierheim (Hunde, Katzen, Kleintiere, andere)

• Finanzielle Situation [Auswertung hier]

• Art, Anzahl und Vergütung der Mitarbeiter und Bedeutung des

  Ehrenamtes [Auswertung hier]

• Selbstwahrnehmung und Anerkennung im Umfeld

• Kinder- und Jugendtierschutz

In den Auswertungen sind die absolut gemeldeten Zahlen abgebildet, teiweise - wo es sinnvoll war - auch Hochrechnungen.

Umfrage    GOT [folgt]

bottom of page